Meditation ist Bullshit

Meditation ist Bullshit

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Die zwei Stereotypen

Ich habe immer gedacht, dass Meditation Unsinn ist. Ich habe immer nur diese zwei Bilder vor Augen gehabt:

1. Ein Mönch in einem Kloster, der völlig ruhig und entspannt dort sitzt. Er ist glücklich mit sich selbst und der Welt und alles ist scheinbar perfekt.

2. Ein gestresster Typ im Büro, der mal etwas über Meditation gelesen hat und versucht buddhistische Tugenden zu leben. Er sieht dabei lächerlich aus und belügt sich selber, weil er eigentlich total gestresst ist.

Schwarz und weiß

Ist eigentlich typisch für mich, so zu denken. Mein Gehirn bevorzugt in Schwarz-Weiß-Dimensionen zu denken. Entweder alles ist super oder alles ist furchtbar. Die Wahrheit liegt im Regelfall irgendwo zwischen diesen beiden Annahmen.

Meine große Angst

Machen wir uns nichts vor, denn wir wurden weder als Kind in ein Kloster geschickt, noch haben wir vor den Rest unseres Lebens in einem Kloster zu verbringen. Wir können allerdings eine ganze Menge von der Lebensweise dieser Menschen lernen.
Mein Grundgedanke war dabei immer, dass ich niemals der Typ im Büro sein möchte, der durch Meditation krampfhaft versucht sein Leben in den Griff zu bekommen. Er meditiert und versucht irgendwie nicht durchzudrehen, während er in einer furchtbar stressigen Umgebung arbeitet. Also habe ich mich darüber lustig gemacht und mir immer gedacht, dass der Typ ein Idiot ist und ich nicht wie er werden will.

Ich bin ein Idiot

Eigentlich war ich zu dem Zeitpunkt der Idiot. Der Typ im Büro hat nämlich etwas getan, mit dem er mir um Meilen voraus war. Er hat etwas unternommen, um etwas an seiner Situation zu ändern. Ich war stattdessen immer noch gestresst und habe mich über Lösungsvorschläge, wie zum Beispiel Meditation, lustig gemacht.

Der Mönch kommt ins Büro

Das ist der Punkt an dem der Mönch und der Typ im Büro sich begegnen. Wenn dem Typen im Büro etwas an seinem Wohlbefinden liegt, dann hört er sich an, was der Mönch zu sagen hat. Auch, wenn es nach Hokuspokus oder Bauernfängerei klingt. Der gestresste Büroarbeiter muss einfach nur verzweifelt genug sein, um jeden erdenklichen Rat anzunehmen. An diesem Punkt war ich irgendwann auch angekommen. Mir ist aufgefallen, dass ich die Welt nicht ändern kann. Das einzige, was ich ändern kann bin ich.

Der Anfang der Meditation

Ich habe angefangen mit Atemübungen. Anfangs habe ich noch keine Musik verwendet und mir einfach nur einen ruhigen Platz gesucht. Später habe ich Musik dazu gehört. Musik hat mir unheimlich geholfen, meine Konzentration aufrecht zu halten. Da waren plötzlich nicht mehr so viele störenden Geräusche im Hintergrund und ich hatte vollen Fokus.

Die Gehirnwellen

Als letztes kam dann die Idee mit den Gehirnwellen. Als Isa das erste Mal erzählt hat, dass er etwas aus Amerika kennen würde, was sich Brainwave Technology nennt, habe ich gedacht, er hätte den Verstand verloren. Er hat mir erklärt, wie das ganze funktioniert und ich war wieder in der Situation, als wenn der Mönch zum Bürotyp spricht. Ich konnte es anfangs überhaupt nicht glauben und habe es für einen riesen Schwindel aus Amerika gehalten. Erst nachdem ich selber gegoogelt habe und nach binauralen Beats gesucht habe, konnte ich feststellen, dass so was wirklich existiert.
Gehirnwellen, die mir dabei helfen mein Gehirn umzuprogrammieren. Ich hatte schon viele Erfahrungen mit Affirmationen und Visualisierungen gemacht und konnte mir deshalb vorstellen, dass es funktionieren könnte.

Gehirnwellen überall

Danach haben mich Brainwaves immer begleitet. Ich habe Brainwaves beim Meditieren gehört. Ich habe Brainwaves beim Lernen benutzt. Ich habe Brainwaves beim Sport laufen lassen. Am besten finde ich Schlafmeditationen. Brainwaves beim Schlafen hören und während man schläft das Gehirn umprogrammieren. Es ist quasi so, als würden wir unsere Zeit im Schlaf nutzen, um noch mehr zu schaffen. Dabei müssen wir allerdings nichts tun, sondern einfach nur schlafen, denn hören tun wir sowieso.

Dein Marci

Titelbild: Afonso Coutinho/unsplash.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Den idealen Partner im Schlaf anziehen

Erhalte deine Gratis-Meditation, um die wahre Liebe anzuziehen.

Ich bin damit einverstanden, dass ich die MP3 erhalte und weitere interessante Informationen der Goodlifegang per E-Mail erhalte und bin mit der Datenschutzerklärung einverstanden. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich und die Daten werden selbverständlich streng vertraulich behandelt.

Den idealen Partner im Schlaf anziehen

Erhalte deine Gratis-Meditation, um die wahre Liebe anzuziehen.

Ich bin damit einverstanden, dass ich die MP3 erhalte und weitere interessante Informationen der Goodlifegang per E-Mail erhalte und bin mit der Datenschutzerklärung einverstanden. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich und die Daten werden selbverständlich streng vertraulich behandelt.

Top Beiträge

Wie narzisstisch bist du?

Machen wir uns nichts vor. Um uns herum ist alles voll mit pompösen Zeugs und angeberischem Kladderadatsch. Sobald du einen Blick auf irgendwelche Social Media Plattformen

Zum Artikel

Für immer Single

Wie die meisten Menschen auf der Welt, bist auch du höchstwahrscheinlich auf der Suche nach dem perfekten Partner. Ganz oft fühlt man sich total allein

Zum Artikel

Mehr dazu:

SAG UNS DEINEN NAMEN

Und erhalte dein kostenloses Video, um endlich loszulassen.