Arbeiten trotz Krankheit?

Arbeiten trotz Krankheit?

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Alles läuft super und wir kommen richtig gut voran, doch plötzlich werden wir krank und alles scheint wieder den Bach runterzugehen. Wir müssen zum Arzt gehen, werden krankgeschrieben und müssen uns ins Bett legen. Nachdem wir uns die verschriebene Arznei hereingezogen haben, liegen wir im Bett und schon drehen sich die Gedanken nur noch um eins: „Was ist mit meiner Arbeit?“ Wir haben das Gefühl, dass alles liegen bleibt und sich die Arbeit auftürmt. Wir würden uns selbst am liebsten in den Hintern treten, damit wir endlich aufstehen und erledigen, was uns die ganze Zeit durch den Kopf schwirrt. Stattdessen liegen wir im Bett und tun nichts Produktives, außer mit dem Smartphone das nächste Video bei YouTube zu gucken oder bei Amazon die Angebote durchzurollen. Menschen werden nun mal krank und das ist auch in Ordnung so.

Geistige und körperliche Belastung

Wenn wir krank sind, brauchen wir Ruhe und Erholung, denn umso schneller sind wir wieder auf den Beinen und können unsere Arbeit wieder aufnehmen. Versuchen wir krank zu arbeiten, dann wird das Ergebnis katastrophal und wir sind am Ende nur noch mehr enttäuscht, als wir es ohnehin schon von uns sind, weil wir den ganzen Tag nur im Bett liegen. Wenn man krank vor dem Computer sitzt und versucht eine E-Mail sinnvoll zu beantworten, fällt es einem schwer, die einfachsten Sätze sinnvoll zu formulieren. Am Ende liest man sich durch, was man dort geschrieben hat und stellt fest, dass es vollkommen unbrauchbar ist. Das Gleiche gilt für Telefonate, bei denen man dem Gegenüber so vorkommt, als wenn man drei Nächte durch gefeiert hat, weil die Reaktion auf Fragen so langsam ist.

Arbeiten von zu Hause?

Der Arzt verschreibt uns Ruhe und damit meint er natürlich nicht nur körperliche, sondern auch geistige Belastung. Wenn wir uns vor den Computer setzen und arbeiten, dann belasten wir uns geistig und setzen uns mit Problemen des Alltags auseinander. Auch wenn es uns nicht so schnell auffällt, wie bei einer sportlichen Aktivität, verlangsamen wir damit unseren Genesungsprozess oder verschlechtern sogar unseren Zustand. Die große Schwierigkeit hierbei ist, dass wir uns einreden, es wäre kein Problem ein paar E-Mails zu beantworten oder ein paar Telefonate zu führen. Es bleibt natürlich nicht bei diesen Kleinigkeiten und schnell löst eine E-Mail oder ein Telefonat eine Kette von Aufgaben aus, mit denen wir uns auseinandersetzen müssen. Dabei tauchen dann auch Probleme auf, die wir versuchen zu lösen, obwohl unser einziges Problem sein sollte gesund zu werden.

Drei Tipps, um es besser zu machen

Der richtige Umgang mit einer Krankheit ist also extrem wichtig. Dabei geht es in erster Linie darum unseren Geist zu beruhigen, denn der sorgt dafür, dass wir uns in unserer Haut unwohl fühlen und unbedingt arbeiten wollen oder unsere Aufgaben erledigen möchten. Dafür sollte man drei ganz einfache Tipps befolgen:

1. Je mehr Ruhe du dir gönnst, desto schneller wirst du wieder in der Lage sein, deine ganzen Aufgaben zu bewältigen.
2. Durch das ständige Nachdenken über deine Aufgaben und Probleme werden sie auch nicht gelöst oder weniger.
3. Tu etwas, was dir Spaß macht und dich ablenkt und hab dabei kein schlechtes Gewissen, denn gerade jetzt, wo du krank bist, hast du dir das verdient. Krankzusein bedeutet nicht, dass es dir schlecht gehen muss und du es dir nicht gut gehen lassen sollst. Gutes Essen und ein paar Filme im Bett gucken ist vollkommen in Ordnung und du musst dich dabei nicht schlecht fühlen.

Gute Besserung. Dein Marci

Titelbild: Tim Gouw/unsplash.com

Mehr dazu:

Zum ersten Mal schön…

Ich möchte dir meine persönliche kleine Geschichte mitteilen, die dir vielleicht einen anderen Blick auf das Wort „Schönheit“ geben könnte. Gerne leiden

Für immer Single

Wie die meisten Menschen auf der Welt, bist auch du höchstwahrscheinlich auf der Suche nach dem perfekten Partner. Ganz oft fühlt man

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

TOP-BEITRÄGE

NEWSLETTER ABONNIEREN

Melde dich an für unseren Newsletter und erhalte regelmäßig neue Inhalte und Coupons.

GRATIS
EBOOK

Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

Nähere Angaben zum Informationsvertrag findest Du am Ende der Seite*