Die alltäglichen Missverständnisse

Die alltäglichen Missverständnisse

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Gefühle sind häufig unsere größten Feinde. In einer Partnerschaft werden Aussagen oft falsch verstanden und es sorgt für einen großen Streit. Wir geben dafür der Aussage die Schuld, jedoch sind daran die Gefühle schuld, die wir für den Partner haben. So passiert es, dass wir versuchen dem Partner eine Sache mitzuteilen und leider wird daraus schnell etwas anderes, als wir eigentlich gedacht haben. Wir haben häufig Erwartungen an den Anderen und wenn sich diese sich nicht bewahrheiten, sind wir enttäuscht und reagieren ablehnend und frustriert.

Mann und Frau

Ein Beispiel dafür ist die Frau, die sich von ihrem Mann nicht genug beachtet fühlt. Sie geht zu einer Freundin und fragt diese um Rat. Die Freundin gibt ihr den Tipp, sich mal ein bisschen Mühe zu geben und dem Mann am Wochenende ein leckeres Frühstück vorzubereiten. Am Morgen steht die Frau etwas früher auf als sonst und bereitet das Frühstück zu. Der Mann liegt noch im Bett und ahnt nichts von seinem Glück. Als die Frau fertig ist, weckt sie den Mann und sagt ihm, dass das Frühstück fertig ist. Sie sagt zu ihm: „Ich habe uns beiden ein leckeres Frühstück gemacht. Ich habe Rührei gemacht und Brötchen gekauft und Kaffee gekocht.“ Der Mann antwortet beiläufig: „Oh, toll.“ Die Frau bricht darauf in Tränen aus und rennt aus dem Raum. Der Mann weiß nicht, was gerade passiert ist und was er schon wieder getan hat. Es geht hierbei natürlich nicht darum, was der Mann gesagt hat, sondern wie er es gesagt hat. Als Zweites geht es darum, was die Frau versteht und was sie dafür tun kann, das Richtige zu verstehen.

Das Missverständnis

Die Frau hat sich sehr viel Mühe gegeben und sich vorher schon viele Gedanken gemacht. Sie hat Planung und Arbeit in die Sache gesteckt und sich schon ein Ergebnis ausgemalt. Sie hofft, dass der Mann vor Freude aufspringt und sie in den Arm nimmt, ihr einen Kuss gibt und sagt: „Danke, dass du etwas so schönes für uns getan hast.“ Leider bekommt sie diese Antwort nicht, sondern nur ein kurzes müdes: „Oh, toll.“ Für sie klingt das verletzend, denn sie versteht etwas wie: „Interessiert mich nicht.“ oder „Ich bin müde und habe keine Lust auf Frühstück.“ Der Mann meinte aber tatsächlich, dass er das Frühstück toll findet und sich freut.

Was können wir besser machen?

Was der Mann an dieser Stelle anders machen könnte, ist zum Beispiel, dass er etwas ausführlicher antwortet und der Frau zum Ausdruck bringt, dass er dankbar dafür ist. Er kann auch hinzufügen, dass er gerade erst wach geworden ist und seine Gedanken sammeln muss und deshalb nicht aufspringt und einen Freudentanz aufführt. Hier wäre etwas angebracht wie zum Beispiel: „Danke für das Frühstück, aber lass mich erstmal wach werden, ich bin noch total müde.“ oder „Oh, toll. Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast.“ Die Frau könnte ihre Erwartungen zurückschrauben. Der Mann war die letzten Wochen und Monate vielleicht nicht besonders aufmerksam und wird es dann auch heute Morgen nicht sein, wenn er total müde im Bett liegt und geweckt wird. Er wird sich vielleicht später richtig freuen und nochmal erwähnen, dass ihm das Frühstück geschmeckt hat. Wenn er das nicht anspricht, kann die Frau immer noch den Schritt gehen und den Mann darauf ansprechen und fragen: „Hat dir das Frühstück geschmeckt?“ oder „Hast du dich über die Überraschung gefreut?“

Reden ist Gold

Solche Streitigkeiten gibt es zu Hauf und mir fallen quasi unendlich viele Beispiele ein. Am Ende läuft aber alles an einem Punkt zusammen, und zwar, dass wir miteinander reden müssen und uns sagen müssen, was wir gerade fühlen und denken. Dazu gehört viel Überwindung und Mut, denn die wenigsten Leute legen gerne ihre Gefühle offen. Wir müssen Anschuldigungen weglassen und versuchen nur darüber zu reden, wie wir uns fühlen. So vermeiden wir von vornherein die meisten Streitigkeiten. Wenn es dann doch mal krachen sollte, bleibt uns nichts anderes übrig als eine Nacht darüber zu schlafen und dann das Gespräch zu suchen.

Dein Marci

Titelbild: Vera Arsic/pexels.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Den idealen Partner im Schlaf anziehen

Erhalte deine Gratis-Meditation, um die wahre Liebe anzuziehen.

Ich bin damit einverstanden, dass ich die MP3 erhalte und weitere interessante Informationen der Goodlifegang per E-Mail erhalte und bin mit der Datenschutzerklärung einverstanden. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich und die Daten werden selbverständlich streng vertraulich behandelt.

Top Beiträge

Geld durch Sport

Ich bin der festen Überzeugung, dass mir Sport dabei geholfen hat, Geld zu verdienen. Nicht nur weil ich Trainer bin und dafür auch bezahlt werde,

Zum Artikel

Gratis Meditation, um die wahre Liebe anzuziehen

Trage deine E-Mail und deinen Vornamen ein, damit wir dir die MP3 direkt zusenden können und du dir sofort deine Schlaf-Meditation herunterladen kannst.

Ich bin damit einverstanden, dass ich die MP3  und weitere interessante Informationen der Goodlifegang per E-Mail erhalte und bin mit der Datenschutzerklärung einverstanden. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich und die Daten werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt.

Mehr dazu:

SAG UNS DEINEN NAMEN

Und erhalte dein kostenloses Video, um endlich loszulassen.