Traumfigur im Sommer

Traumfigur im Sommer

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Jedes Jahr das gleiche Problem: Wir wollen im Sommer unsere Traumfigur haben. Bei den meisten Leuten beginnt das schon mit den guten Vorsätzen zum neuen Jahr. Die ersten zwei Wochen halten wir uns an die guten Vorsätze und schon nach drei Wochen verfallen wir zurück in unser altes Muster. Im Sommer haben wir dann die gleiche Figur wie jedes Jahr und schwören uns, dass wir nächstes Jahr etwas anders machen. Dann beginnt der ganze Kreislauf von vorne und nächstes Jahr stehen wir an derselben Stelle. Wie konnte das schon wieder passieren? Was muss ich anders machen?

Wo liegt der Fehler?

Ich gehe mal fest davon aus, dass du diesen Blog liest, weil du wirklich etwas verändern willst. Das heißt, du hast auf jeden Fall den Willen, um dein Ziel zu erreichen. Was uns natürlich in erster Linie fehlt, ist ein geeigneter Plan und Durchhaltevermögen. Obwohl ich selbst sehr sportlich bin, hatte ich auch eine Phase in meinem Leben, in der ich übergewichtig und unglücklich war. Ich wollte zwar immer etwas ändern, habe mir aber keinen konkreten Plan gemacht und habe das Ziel auch immer wieder schnell aus den Augen verloren. Dann kam mir natürlich die einleuchtende Idee und plötzlich hat es geklappt. Was habe ich dieses Mal anders gemacht?

Die vier Punkte

Du musst vier wichtige Punkte vereinen:

1. Motivation
2. Gewohnheiten
3. Ernährung
4. Sport

1. Motivation

Die meisten Menschen wollen ihre Ernährung anpassen und machen sich einen Trainingsplan, ohne jemals die richtige Motivation gehabt zu haben. Also musst du dir als Erstes klarmachen, für wen du das Ganze tust. Wichtig ist, dass du das für dich selbst tust, denn wir sind alle im Innern totale Egoisten. Selbst wenn wir das machen, damit die anderen Leute uns anschauen und uns attraktiv finden, machen wir es am Ende dennoch, um uns selbst besser zu fühlen. Das ist auch vollkommen in Ordnung so, denn du brauchst von niemandem auf der Welt die Erlaubnis, um dich gut fühlen zu dürfen.

2. Gewohnheiten

Am schwierigsten wird es, deine Gewohnheiten zu ändern. Es reicht nicht, wenn du es zwei Wochen durchhältst, sondern du musst es laut verschiedener psychologischer Studien 66 Tage lang durchhalten. Das sind rein rechnerisch mindestens acht Wochen und somit zwei Monate. Die meisten Menschen haben nicht die Ausdauer, um diese 66 Tage durchzuhalten und brechen deshalb vorher ab. Das ist auch jedes Mal der Grund für mein Scheitern gewesen, denn ich habe meist nach zwei bis vier Wochen den Antrieb verloren und dann nicht mehr weitergemacht.

3. Ernährung

Deine Ernährung geht Hand in Hand mit dem Sport. Ich sage sogar immer, dass die Ernährung rund 60 % ausmacht. Damit ist die Ernährung noch ein ganzes Stück wichtiger als der Sport selbst, denn du wirst niemals deine Traumfigur erreichen, wenn du dich von Pommes und Burgern ernährst. Du musst dir also einen vernünftigen Ernährungsplan machen oder auf die klassische Art und Weise einfach genug Obst und Gemüse essen und zuckerhaltige Getränke meiden. Es gibt viele gute Ernährungstipps online oder du kannst auch einfach mir schreiben und ich gebe dir ein paar nützliche Tipps.

4. Sport

Das Letzte ist der Sport und damit ist nicht nur die Belastung, sondern auch die Regeneration gemeint. Du brauchst einen Trainingsplan, der es dir erlaubt Pausen zu machen, in denen du wieder zu neuer Kraft kommen kannst. Es bringt dir nichts, wenn du auf allen Vieren in die Sporthalle kriechst und keine guten Ergebnisse erzielen kannst. Du musst allerdings dringend den Unterschied lernen, zwischen „erschöpft sein“ und „denken, dass du erschöpft bist“. Viele Menschen lügen sich selbst an und meinen, sie wären total kaputt und könnten deshalb nicht zum Training. Sei realistisch und überlege, wann dein letztes Training war und wie viel Pause du hattest, dann weißt du, ob dein Schweinehund dich versucht zurückzuhalten, oder ob du wirklich im Eimer bist.

Dein Marci

Titelbild: Fezbot2000/unsplash.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Den idealen Partner im Schlaf anziehen

Erhalte deine Gratis-Meditation, um die wahre Liebe anzuziehen.

Ich bin damit einverstanden, dass ich die MP3 erhalte und weitere interessante Informationen der Goodlifegang per E-Mail erhalte und bin mit der Datenschutzerklärung einverstanden. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich und die Daten werden selbverständlich streng vertraulich behandelt.

Den idealen Partner im Schlaf anziehen

Erhalte deine Gratis-Meditation, um die wahre Liebe anzuziehen.

Ich bin damit einverstanden, dass ich die MP3 erhalte und weitere interessante Informationen der Goodlifegang per E-Mail erhalte und bin mit der Datenschutzerklärung einverstanden. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich und die Daten werden selbverständlich streng vertraulich behandelt.

Top Beiträge

Scheiß darauf

Es gibt immer wieder Momente, in denen man dem niederen Selbst verfällt. Ebenso wie es Momente gibt, in denen man ganz einfach wieder im Beast-Mode

Zum Artikel

Die Macht der Affirmationen

Wie man Affirmationen nutzen kann Wir alle haben emotionale Wunden oder „Probleme“, die etwas mehr Liebe und Aufmerksamkeit benötigen, um sie zu heilen. Eine der schnellsten

Zum Artikel

Wie narzisstisch bist du?

Machen wir uns nichts vor. Um uns herum ist alles voll mit pompösen Zeugs und angeberischem Kladderadatsch. Sobald du einen Blick auf irgendwelche Social Media Plattformen

Zum Artikel

Mehr dazu:

SAG UNS DEINEN NAMEN

Und erhalte dein kostenloses Video, um endlich loszulassen.